Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Alexander Ulrich

Aufholen beim Mindestlohn!

Deutschland wird bei den Löhnen weiter abgehängt

„In 19 von 22 EU-Ländern mit Mindestlohn ist dieser zum Jahresanfang gestiegen. Deutschland gehört zu den anderen drei. Die Bundesregierung muss ihre Billiglohnstrategie beenden“, kommentierte Alexander Ulrich, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages eine neue Studie der Hans-Böckler Stiftung.

Ulrich weiter: „Durch die Inflation ist der reale Mindestlohn sogar leicht gesunken. Er liegt bei nur 47 Prozent des mittleren Lohns. In den meisten EU-Ländern liegt er höher, in Frankreich bei über 60 Prozent. Deutschland wird bei den Löhnen weiter abgehängt, während die Bundesregierung über die prächtige Wirtschaftsentwicklung schwadroniert. Wir haben weiterhin einen der größten Niedriglohnsektoren in der gesamten EU. Damit muss Schluss sein. DIE LINKE fordert eine Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro pro Stunde und eine Abschaffung aller Ausnahmen. Nur so kann er effektiv auch vor Armut im Alter schützen und der Binnenwirtschaft wichtige Impulse geben.“



Wider den Katzenjammer an den Tagen danach: Eine starke LINKE als Garant für eine menschlich-soziale Wende

Rede der Parteivorsitzenden Katja Kipping zum Politischen Aschermittwoch in Passau Weiterlesen