Zum Hauptinhalt springen
Alexander Ulrich, MdB DIE LINKE

Alexander Ulrich

Infektionsschutz am Arbeitsplatz

Die Arbeitgeber müssen verpflichtet werden, einen guten Gesundheitsschutz für die Beschäftigten zu gewähren

„Der Infektionsschutz darf nicht länger am Werkstor enden, denn das Infektionsgeschehen endet dort auch nicht. Corona lässt sich nicht bezwingen, wenn das Virus nur im Freizeitbereich und in den Schulen bekämpft wird“, kommentierte Alexander Ulrich, industriepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag, die geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes.

Ulrich weiter: „Bundesweit einheitliche Regeln, die ab bestimmten Grenzwerten in den Kreisen greifen, sind zu begrüßen. Allerdings müssen die Betriebe dringend einbezogen werden. Die Arbeitgeber müssen verpflichtet werden, einen guten Gesundheitsschutz für die Beschäftigten zu gewähren, etwa durch kostenlose Tests und klare Homeoffice-Regeln.“

  • Die Adresse des RSS-Feeds liefert ungültige Daten.